| 15.11 Uhr

Alle Jahre wieder: Oh Tannenbaum!

Mettmann. Mettmanns Grundschüler sorgen auch in diesem Jahr wieder für den einzigartigen Baumschmuck auf dem Blotschenmarkt.

Während sich die großen Besucher besonders auf Glühwein und Schneebällchen freuen, übt der Blotschenmarkt für die kleinsten Gäste eine ganz andere Anziehungskraft aus: Die Tannenbäume. Schließlich wurde der legendäre Baumschmuck auch in diesem Jahr wieder von zahlreichen Schülern der Mettmanner Grundschulen gebastelt. Da ist jeder Tannenbaum ein echtes Unikat.

30 Klassen haben sich bereit erklärt, ihren ganz individuellen Christbaumschmuck zu fertigen. Da die Bäume nicht alle auf dem Marktplatz Platz finden, wird wie bereits in den Jahren zuvor die angrenzende Oberstadt mitgeschmückt. Welche Klasse welchen Baum schmücken darf, ist durch ein ausgetüfteltes Losverfahren geregelt. Und damit jede Klasse auch ihren finalen Baum findet, hat eine ganz besondere Helferin ihre Finger im Spiel: Solveig Clausen ist seit Jahren ehrenamtliche Helferin des Weihnachtsmanns und kümmert sich um die tolle Baumaktion, die mittlerweile echten Kultstatus aufweist. Die Organisation ist umfangreich. Nicht nur die Bäume müssen vom Baubetriebshof organisiert werden, auch die tollen Preise für die etlichen Bastelelfen fallen nicht vom Himmel.

Finanziert werden diese übrigens seit Jahren von Mettmanner Unternehmen, Einzelhändlern und weiteren privaten Spendern. Der Wunschzettel der Schüler ist lang. Schlittschuhlaufen, ein Besuch im Indoor- Spielplatz, Spiele für die Klasse, Schleichfiguren, Museumsbesuche und vieles mehr, da müssen so einige fleißige Spender aktiv werden. Bereits seit Wochen ist Solveig Clausen dabei, die Spender zu besuchen und im Auftrag des Weihnachtsmanns die Geschenke zu ordern. "Schließlich soll niemand leer ausgehen. Jede Klasse darf sich etwas für 80 Euro wünschen." Einen kleinen Herzenswunsch bekommen also alle teilnehmenden Klassen erfüllt. Für die schönsten Bäume jedoch winken echte Hammerpreise. Eine geheime Jury, die sich auch nicht durch selbstgebackene Plätzchen oder Eierlikör der Elternschaft bestechen lässt, bewertet die 30 Bäume am ersten Blotschenmarkttag. Die Prämierung findet jedoch erst später statt und zwar am 17. Dezember von 14 bis 15.30 Uhr. Auch auf welche Überraschungspreise sich die Gewinner freuen dürfen, wird noch nicht verraten. Schließlich bedeutet Weihnachtszeit auch Zeit der Vorfreude.

Info: Die Baumverlosung findet am 30. November in der Zeit von 10 bis 11 Uhr in der Gastronomie am Markt 3 statt. Die Bäume müssen bis zum 1. Dezember (12 Uhr) final geschmückt sein!

(Schaufenster Mettmann)